KURZPROFIL UND EQUIPMENT

Vema - Ein Unternehmen der Kläger Group
AEROSOLSPRAY UND SCHAUM-EXPERTE

Gründungsjahr: 1970
Geschäftsführender Gesellschafter seit 2013: Dipl.-Kfm. Univ. Kristian Kläger, MCom
Mitarbeiter: 52 (Stand August 2017)

KUNDENBETREUUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG IM LABOR

Geheimhaltungsvereinbarung

  • Die Unterzeichung einer Geheimhaltungsvereinbarung sehen wir als ersten, selbstverständlichen Schritt einer erfolgreichen Zusammenarbeit an

Verantwortlichkeitsvertrag (VAV)
  • Grenzt die Verantwortlichkeit zwischen Kunden und Vema ab
  • Wird mit jedem Kunden vereinbart
Laborarbeiten
  • Produktentwicklung und Umformulierung in Zusammenarbeit mit dem Kunden

HERSTELLUNG DER BULKWARE, AEROSOL-ABFÜLLUNG UND KONFEKTIONIERUNG

Ausstattung Produktionsanlagen
  • Vier komplette Aerosollinien (Min. Dosierung ca. 1g) und Flüssigkeitsabfüllungen
Ablauf einer Produktion
  • Freigabe der Anlage vor Produktionsbeginn (Identität der Packmittel, Gewicht, Druck, Clinch, Sprühbild, Leersprühen)
  • Inprozesskontrolle und Endkontrolle
Kapazität | Losgrößen
  • Mind. 3.000 Dosen (gleiches Produkt unter diversen Namen)
  • Optimale Losgrößen liegen zwischen 10.000 Stück und 200.000 Stück
Wirkstoff-Verwiegung
  • Unter kontrollierten Bedingungen (Laminar Flow) inklusive Scannerbuchungen und Vier-Augen-Prinzip
Wirkstoff-Herstellung
  • VA Stahl-Kessel von 50 Liter bis 4.000 Liter, diverse Rührer und Ultraturrax für Lösungsmittelgemische und Suspensionen
  • Filtration über Nylon Filterstrümpfe möglich (40, 100, 200 µ)
  • Eigene Herstellung von demineralisiertem Wasser
Wirkstoff-Transport
  • bei Creme-Schäumen mittels Edelstahlcontainer und PE-Inliner (geschlossenes System)
Treibgase und einstellbare Drücke
  • Die Verwendung von Propan/Butan 2,7 bar und 3,5 bar (optional 4,2 bar), n-Butan, CO2, Purging oder Vacuumcrimpen ist möglich (geschlossenes System)
Etikettierung
  • Papier- und PE-Etiketten möglich
  • Leporello möglich
  • Etiketten können auch von Vema nach Kundenvorgabe beschafft werden
Labeling Kartonage
  • Von Vema erstellte Kartonetiketten (auch mit Bar-Code und Charge) möglich
  • Dosenetikett (Ink-Jet, Charge) möglich

LOGISTIK, FULL-SERVICE UND QUALITÄT

Qualitätskontrolle
  • Wareneingangs-, Inprozess- und Endkontrolle gemäß hausinterner QMPs (Qualitätsmanagementsprüfanweisungen)
  • Rückkstellmuster werden zwei Jahre aufbewahrt
Zwischenlagerung abgefüllter Ware bei nicht kompletter Abnahmemenge für Abruflieferungen
  • Die Fertigware wird im Gefahrgutlager einer in der Nähe befindlichen Spedition gelagert
  • Abruflieferungen sind möglich
Lieferzeiten
  • Wenn alle Materialien auf Lager: ca. drei bis vier Wochen nach Auftragseingang
  • Wenn Bestellungen von Komponenten nötig: ca. sechs bis acht Wochen im Durchschnitt
Transport
  • Verpackung gemäß Kundenvorgabe (üblicherweise Kartons auf Europaletten, gewickelt)
  • Limited Quantity und Gefahrgut-Transport
  • Selbstabholung möglich
  • 10 Tage Netto Kasse
Reklamationsbearbeitung
  • Durch den Qualitätsmanagementbeauftragten in Zusammenarbeit mit den relevanten Abteilungen
  • Es erfolgt ein Reklamationsbericht